Burger und Bücher?!

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/umstrittene-mcdonald-s-aktion-buch-zum-burger-a-809305.html

 

Das kann doch echt nicht wahr sein. Fastfood essen und dabei lesen? Oder extra wegen der Zeitschriften zu McDonalds fahren?
Auch wenn der Zeitschriften-Inhalt vielleicht „pädagogisch wertvoll“ ist, finde ich es ein Unding, dass die Kinder so zum Fastfood-Essen animiert werden. Ist doch klar, dass die Kleinen auf diese Weise besonders früh an Fastfood gewöhnt werden, und es später vermutlich noch mit „Bildung“ in Verbindung bringen. Ich jedenfalls halte diese Methode für äußerst fragwürdig.

Bei dieser Gelegenheit darf ich nochmal auf meinen „Bildungscafé-Entwurf“ hinweisen:

https://lassejulius.wordpress.com/2010/01/03/wenn-ich-ein-cafe-eroffnen-wurde/

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s