Durch dick und dünn

Hab mir eben mal fast eine ganze Folge von „Durch dick und dünn“ auf RTL II angesehen.
Eine Gruppe Jugendlicher ist in Lappland unterwegs, um abzunehmen.
Da werden dann so Angaben eingeblendet wie „Ines, 15, 83 kg bei Tourbeginn“ (Beispiel).
Auch wenn diese „Show“ wohl nen ernsten Hintergrund hat und die Leute da wirklich abnehmen wollen,
hat es für mich als Zuschauer eher den Eindruck aus einer Mischung von „Big Brother“ und „Das Experiment“.

Der eine Typ hat heimlich ein Würstchen gegessen. Ohne den anderen Bescheid zu sagen.
Halt, Stopp! Gerade kommt die Info, dass es wohl doch zwei Würstchen waren, und nicht nur eins!
Das ist ja absolut unfair der Gruppe gegenüber.
Außerdem nervt diese ewige Lästerei. Ich dachte immer alle Menschen in der Gruppe hier sind gleich, aber das stimmt gar nicht.
Nennt man das überhaupt Lästern, was wir hier machen? Also ich finde, ich lästere nicht. Weil ich es der Person ja auch direkt ins
Gesicht sagen würde. Und der neue Trainer führt sich auf, als wären wir beim Bund! Total unmenschlich, was der mit uns macht!

Zwischendurch hat RTL II die Gespräche und Bewegungen im Zeitraffer abgespielt, so dass es sich wie Enten-Schnattern anhört.
Egal, hauptsache, die Einschalt-Quote stimmt. Ist schon lustig wie sich dicke Leute gegenseitig mobben, keuchend und schnaufend
durch die Wildness tapsen, stolz ihren Bauch zeigen (bei Tourbeginn 130 kg) usw.
RealityTV vom Feinsten!

Danke, RTL II, für diese wissenschaftliche Dokumentation. 😉

SMS ankommen sehen: Einbildung?

Was mir gestern abend/nachts schon zum 2. Mal passiert ist:
Da liege ich im Bett und bin so etwas am einschlafen, da kommt eine SMS an.
Ein Bruchteil der Sekunde in der das SMS-piepen kommt ändert sich das „Bild“ was man hat,
wenn man die Augen geschlossen hat. Es wird quasi kurz durchzuckt.
Ist mir gestern das 2. Mal passiert. Einbildung?

Müßte mal den Test machen, das Handy lautlos stellen und jemanden bitten mir ne SMS zu schicken.
Schon echt merkwürdig.

SMS-Chaos

Au je, was war das denn heute morgen für ein Chaos?
Hatte mich schon die Tage vorher gewundert, dass kaum eine SMS hier ankommt.
Gerade bei einigen Leuten hatte ich mich gewunderte, dass keiner schreibt.
Heute morgen wollte ich es dann am Frühstücktisch wissen und hab mir selber eine Nachricht geschrieben.
Nix kam. Eine weitere an das Handy meiner Mutter geschrieben. Wieder nix.
Das gibt’s doch gar nicht …
Handy aus und wieder eingeschaltet. Nix.
Nach ein paar Minuten: piep piep … Message 10 sent.
Und dann im 10 Sekunden-Takt: Message 9 sent. Message 8 sent. usw.

Ich hab sofort ne SMS neu geschrieben und hinterher geschickt und gefragt, ob in den letzten Tage eine Nachricht von mir kam.
„Nein, aber eben gerade mehrere nacheinander“.
Grrrr, na da hat mich gar nix mehr gewundert.
Hab erstmal einigen Leuten geschrieben und die Situation geklärt. Sehr strange …

Sowas ähnliches hatte ich vor Weihnachten schonmal, glaube ich.
Anhand einer SMS an eine Kollegin (hatte ich Dienstag getippt) konnte ich dann sehen, dass diese schon nicht ankam.
Also seit spätestens letzten Dienstag ging hier keine SMS mehr raus.
Naja, Technik halt 😉

Wochenende in Berlin

Am Samstag war ich mal in Berlin – wo Julia und Jens eine lustige Party schmissen!

Judith: Hast du mal das Rezept für diesen „Bananen-Kuchen“ Marke Eigenkreation? 😉

       
        Geburstags-Party

Geburstags-Party

       

               

               

               

               

               

               

       

       

               

               

               

               

               

               

       

       

               

               

               

               

               

               

       

P1090002.JPG
P1090002.JPG

60 Kbyte
               
P1090003.JPG
P1090003.JPG

43 Kbyte
               
P1090004.JPG
P1090004.JPG

53 Kbyte
               
P1090005.JPG
P1090005.JPG

48 Kbyte
               
P1090006.JPG
P1090006.JPG

63 Kbyte
               
P1090007.JPG
P1090007.JPG

52 Kbyte
               
P1090008.JPG
P1090008.JPG

42 Kbyte
               
P1090009.JPG
P1090009.JPG

52 Kbyte
               
P1090010.JPG
P1090010.JPG

55 Kbyte
               
P1090011.JPG
P1090011.JPG

49 Kbyte
               
P1090012.JPG
P1090012.JPG

55 Kbyte
               
P1090013.JPG
P1090013.JPG

57 Kbyte
               
P1090015.JPG
P1090015.JPG

56 Kbyte
               
P1090018.JPG
P1090018.JPG

57 Kbyte
               
P1090020.JPG
P1090020.JPG

53 Kbyte
               
P1090021.JPG
P1090021.JPG

58 Kbyte
               
P1090022.JPG
P1090022.JPG

47 Kbyte
               
P1090023.JPG
P1090023.JPG

52 Kbyte
               

This thumbnail page was generated by XnView v1.74

Symphonic Highlights

Eben war ich mal wieder in der Stadthalle.
Wird das neben dem Meier etwa mein 2. (oder 3.) Zuhause? 😉

Es wurde das Neujahrskonzert wiederholt, welches gestern dort aufgeführt wurd – als Benefizkonzert zugunsten der Flutopfer in Südasien.
Es war mal wieder echt der Hammer! Die Stadthalle war fast komplett ausverkauft!
Und das so kurzfristig, weil ja eigentlich nur 1 Konzert geplant war.
Echt irre! Menschenmengen wohin das Auge blickt.
Es ist ist unglaublich, welche Bilder einem durch den Kopf gehen, wenn man während so eines Konzerts
den Alltag links liegen lässt und auf das große Orchester blickt.
Mir schossen Bilder aus „Titanic“ durch den Kopf, irgendwann tauchte das „Traumschiff“ auf,
ebenso wie „das Boot“. Obwohl soweit ich weiß keines der Songs in einem der Filme vorkam.
Ist schon komisch,was das Gehirn da so assoziiert.

Ich wage zu sagen, dass jeder, der noch nie ein Klassik-Konzert besucht hat, ein Stück Leben verpasst.
Dazu muss ich sagen, dass das Braunschweiger Staatsorchester zur „Klasse A“ zählt, soweit ich weiß.
Ist also schon ein recht großes, und zählt sicherlich zu den besten in DE.
Um entgültig in die Traumwelt abzutauchen bedarf es natürlich auch einer entsprechenden Akustik.
Ich glaube, dass gibt es in der Stadthalle nicht mehr viel zu sagen, am besten überzeugt man sich selber mal.
Danach stellt man keine Fragen mehr 😉

Der Dirigent war echt locker drauf, der hatte einen unglaublichen Spaß an der Sache, das hat man ihm angesehen!
Noch ein Tipp: Wer sich solch ein Konzert mal gönnt, sollte dies nicht ohne seine Partnerin tun.
Es gibt glaube ich kaum etwas romantischeres als ein Stück wie z. B. „Claire de lune“ von Claude Debussy.
Händchenhalten im Kinosessel war gestern 😉
Ein wirklich emotionales Erlebnis! Für läppische 20 Euro. Braunschweig rulez!

Gute Nacht ihr lieben 🙂